Wahlen in „Leichter Sprache“

Herzliche Einladung an alle!

In Zusammenarbeit mit Alteo bieten Stundenblume und Josephine-Koch-Service einen Vortrag zu den Wahlen am 26. Mai in „Leichter Sprache“ an.

Was ist „Leichte Sprache“?
Und weshalb bieten wir einen solchen Vortrag an?

Sie erhalten folgende Erklärungen:

  • Was wählen wir am 26. Mai?
  • Wie wählen wir?
  • Warum ist Wählen so wichtig?

Die Veranstaltung findet statt am

Dienstag, 2. April,
14 Uhr,
im Triangel St. Vith.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Wir freuen uns, dass die komplizierte belgische und europäische Politiklandschaft erklärt wird und werden, nach dieser Veranstaltung, dem Super-Wahl-Sonntag gelassen und informiert entgegen sehen. Wählen ist ein Recht und wählen ist wichtig!

Selbstverständlich wird es bei der Veranstaltung nicht um politische Inhalte gehen.

Theater AG

© Daniela Nuechtern LFV

Es hat sich eine Gruppe Interessierter Frauen gefunden, die in den nächten Monaten erfahren was es heißt, die Bretter, die die Welt bedeuten, zu betreten.
Vielleicht hören wir ja einmal mehr von dieser Gruppe :)

Anmeldungen sind nicht mehr möglich!

 

Wer von Euch wollte immer schon mal Theater spielen? Wer von Euch sucht eine nette Gruppe von Menschen, in der man sich wohlfühlen und entfalten kann?

Vielleicht habt Ihr ja Lust, unter der fachkundigen Leitung des Regisseurs und Stimmcoachs Jörg Lentzen einmal im Monat (außer im Juli und August) über einen Zeitraum von zwei Jahren mit Eurer Stimme, Eurem Körper, Eurer Mimik und Euren Emotionen zu experimentieren, Neues zu lernen, zu lachen, zu staunen, zu atmen…

Wer sich angesprochen fühlt, neugierig und offen ist, ist herzlich eingeladen, sich im Sekretariat zu melden.

Der Zeitpunkt für ein erstes Treffen der potentiellen Mitspielerinnen wurde bereits festgelegt und zwar auf

Dienstag,15. Januar 2019 um 14 Uhr
im Büro des LFV, Industriestr. 38, 4700 Eupen.

Also, wenn die Bretter, die die Welt bedeuten, auch für Dich zum Experimentierraum werden sollen, dann trau Dich und melde Dein Interesse an. www.lfv.be/online-anmeldung oder bei Dagmar Fintz, Tel. 087 87 78 11.

Alles was Recht ist - Vortrag in den Gruppen

Ganz getreu dem neuen Jahresmotto „Komm, geh mit!“ nehmen uns zwei junge Rechtsanwältinnen mit auf einen unterhaltsamen und lehrreichen Exkurs in die Welt der Verträge.

Ein Vertrag ist, ganz einfach ausgedrückt, eine Abmachung, an die man sich halten muss. Im Vertrag werden bestimmte Rechte und Pflichten festgelegt.

Bevor Sie, liebe Landfrau, jetzt denken, das betreffe Sie nicht: Wenn man sich ein Auto leiht, Brötchen kauft oder Klamotten tauscht, dann ist das jeweils ein Vertrag. Die Abmachung besteht darin, dass man die geliehene Sache zwar eine Weile haben darf, aber zurückgeben muss. Die Brötchen muss man bezahlen, und beim Tausch der Kleidung muss man diese für immer dem anderen überlassen. An einen Vertrag ist man auch gebunden, wenn man nur etwas gesagt, nichts unterschrieben oder schon gegeben hat. Gibt es Ausnahmen? Kann ich Verträge rückgängig machen? Wir schließen im Laufe eines Tages, einer Woche, eines Lebens ganz viele Verträge und sind uns dessen oft nicht bewusst. Lassen wir uns mitnehmen in diese nur scheinbar trockene Welt!

#frauenpower! - Vortrag in den Gruppen

Miteinander teilen

Dass Frauen oftmals das starke Geschlecht sind, beweist sich tagtäglich und allerorts. Wir stellen in dem Film „Sie säen die Welt von morgen“ starke Frauen, ihre Geschichte, ihren Alltag und ihren Einfluss vor und überlegen gemeinsam, wie wir unsere persönlichen Stärken einsetzen können.

Lebendige, starke Geschichten von Frauen, deren Beispiel Mut machen soll.

Hörbehinderung - Vortrag in den Gruppen

Versetzen Sie sich für einen Moment in den Alltag eines Menschen mit einer Hörschädigung. Wie fühlt es sich an, wenn man nicht gut hört oder gehörlos ist? Wie kann man einen Betroffenen bestmöglich unterstützen?

Durch Selbsterfahrung, kurze Basistheorie und den Austausch mit einer betroffenen Person versuchen wir zu vermitteln, was man tun kann, damit Personen mit einer Hörbehinderung inklusiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Sehbehinderung - Vortrag in den Gruppen

Versetzen Sie sich für einen Moment in den Alltag eines Menschen mit einer Sehschädigung. Wie fühlt es sich an, wenn man nicht gut sieht oder blind ist? Wie kann man einen Betroffenen bestmöglich unterstützen?

Durch Selbsterfahrung, kurze Basistheorie und den Austausch mit einer betroffenen Person versuchen wir zu vermitteln, was man tun kann, damit Personen mit einer Sehbehinderung inklusiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.