Hubert_vom_Venn2.jpg

Am 15. Oktober ist Welttag der Frauen in ländlichen Gebieten. Anlässlich dieses Tages bieten wir unseren Landfrauen etwas ganz Besonderes an:

Auf die Socken machen mit Hubert vom Venn

„Auf die Socken machen“ heißt der Eifelreiseführer von Hubert vom Venn, der uns zu vielen spannenden Schauplätzen ins deutsche und belgische Grenzgebiet der Eifel führt und auch für Gruppenausflüge und Wanderungen eine spannende Ideenfundgrube sein könnte. Die Besonderheit an diesem Reiseführer: mit einer Smartphone-App kann man sich alle Geschichten in Videofilmen vom Hubert erzählen lassen - bewegte Eifelgeschichte in Bild und Ton, für Lesemuffel besonders spannend.

Wir machen uns auf die Socken und gehen auf historische und kriminelle Spurensuche in der Eifel - und das mit Hubert vom Venn als Reiseleiter! Niemand kann Geschichte so Eifel-urtypisch erzählen wie er und auch das Brückenbauen zwischen deutscher und belgischer Eifel war für ihn immer selbstverständlich. So verwundert es nicht, dass in seinem Buchreiseführer alle Sehenswürdigkeiten bunt durcheinander gewürfelt vorzufinden und nicht nach Landesgrenzen getrennt sind, Eifel ist eben Eifel.

ABWEICHEND vom Programm im Bunten Faden führt uns unsere Tour über den Schwarzen Mann zum Adler- und Wolfspark in Kasselburg, wo wir neben einer Greifvogelflugshow der Fütterung der Polarwölfe beiwohnen dürfen. Im angrenzenden Forsthaus erwartet uns eine selten gewordene Wasserspielorgel, die unser Mittagessen angenehm untermalen wird. Von dort reisen wir anschließend in die Krimihauptstadt Hillesheim, wo wir im Krimihaus und im Café Sherlock dem Tod ins Auge schauen werden. Wir werden so manchem prominenten Mörder wie auch Ermittler begegnen, Kaffee und Kuchen genießen sowie Freizeit genießen oder aber - für den, der mag - mit Hubert vom Venn in einer Eifel-Kurzkrimi-Lesung den Mörder verfolgen.

Für das Mittagessen stehen zwei Vorspeisen und zwei Hauptgerichte zur Wahl.
Bitte bei der Anmeldung angeben:

V1       Kräftige Kartoffelsuppe nach Art der Hillesheimer Bürgerin mit Speck und Zwiebeln

V2       Eifeler Senfsüppchen (ohne einen Tropfen Blut)

H1       aus der mörderischen Schnitzelkarte: Schnitzel „Wiener Art“ mit Pommes Frites und einem kleinen Gartensalat

H2       Käsespätzle mit Röstzwiebeln und einem kleinen Salatteller (ohne einen Tropfen Blut)

Kaffee und Kuchen werden im Café Sherlock serviert.

Im Preis von 65 € ist enthalten: Hubert vom Venn, Bus ab Bütgenbach, alle Führungen, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.
Um nicht zwei Busse einsetzen zu müssen, die sich in Bütgenbach treffen, starten und beenden wir den Tag gemeinsam in Bütgenbach, bzw. Büllingen.
Abfahrt ab Esscobar Bütgenbach um 8.30 Uhr.
Es gibt die Möglichkeit, um 8.35 Uhr am Marktplatz in Büllingen zuzusteigen.
Die Rückfahrt in Hillesheim ist um 17 Uhr.
Anmeldeschluss: Dienstag, 1. Oktober. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.

Flashdance – Das Musical
am 17. Dezember in Köln

Wer kennt es nicht, das Musical der 80er Jahre? Songs wie „Flashdance“, „What a Feeling!“, „Maniac“ oder „Gloria“, sind vielen noch im Ohr. Dieses Musical ist jetzt auf der Bühne zu sehen. Die berührende Geschichte um einen großen Traum: Schweißerin Alex sehnt sich nach einem Leben außerhalb der Arbeiterklasse und einer Karriere als große Tänzerin. Mit Hilfe ihres Chefs Nick bekommt sie einen Auditionstermin. Nimmt sie ihren Mut zusammen und kann die Jury überzeugen? Einer der atemberaubendsten Tanzfilme – live auf der Bühne!

Liebe Landfrauen,

kurz vor Weihnachten haben wir ein ganz besonderes „Bonbon“. Wir haben 50 Karten für das Musical Flashdance im Musical Dome Köln gekauft und einen Bus reserviert. Es kann also losgehen.
Wir starten um

11.00 Uhr      St. Vith, Fußballplatz
11.15 Uhr      Amel, Peters
11.25 Uhr      Büllingen, Marktplatz
11.30 Uhr      Bütgenbach, Esscobar
11.35 Uhr      Elsenborn, Kirche
12.05 Uhr      Eupen, Frankendelle
12.10 Uhr      Eupen, Werthplatz
12.20 Uhr      Kettenis, Panneshof
12.30 Uhr      Eynatten, Kirche

So bleibt in Köln noch Zeit genug, den Weihnachtsmarkt zu besuchen, bummeln zu gehen und neben einem Abendessen ein leckeres Kölsch zu genießen.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr im Musical Dome.

Der Preis für Bus und Eintrittskarte beträgt 102 € p. P.

© Dagmar Fintz

Abfahrtsorte und Zeiten

6.00 Uhr        Eynatten, Kirche
6.10 Uhr        Kettenis, Panneshof
6.15 Uhr        Eupen, Werthplatz
6.20 Uhr        Eupen, Frankendelle
6.45 Uhr        Elsenborn, Kirche
7.00 Uhr        Bütgenbach, Esscobar
7.10 Uhr        Büllingen, Marktplatz
7.25 Uhr        Amel, Peters
7.40 Uhr        St. Vith, Fußballplatz

Das unbekannte Luxemburg

Luxemburg hat viel mehr zu bieten als nur Shoppingtouren. Luxemburg lässt jeden voll auf seine Kosten kommen: unterschiedliche Landschaften, die sicherste Hauptstadt der Welt und babylonisches Sprachengewirr in den Straßen verrät einen internationalen Charakter. Luxemburg entdecken heißt, auf engem Raum spannende Kontraste erleben: das Spiel von Großem und Kleinem, Historischem und Zeitgenössischem, von Bodenständigkeit und internationalem Flair.
Schwerpunkt wird der Besuch der Stadt Luxemburg sein.
Nirgendwo anders harmonieren zeitgenössische Bauten so subtil mit den Überresten ehemaliger Festungsanlagen. Luxemburg ist eine moderne Stadt mit tiefreichenden Wurzeln. Es ist als Finanzplatz bekannt und zugleich Sitz zahlreicher europäischer Behörden. Ein Drittel der Stadt ist mit Grünflächen bedeckt. Alle diese Schätze erkunden wir mit Bus und zu Fuß.

Auf der Hinfahrt besichtigen wir die Schlösser von Beaufort. Die imposanten Ruinen der Burg und das Renaissanceschloss wurden im Tal des Haupeschbach gebaut. Seit seiner Erbauung ist es bis heute der Wohnsitz der Eigentümer. Am letzten Tag fahren wir nach Schengen an der Mosel, wo das berühmte „Schengener Abkommen“ unterzeichnet wurde. Und schließlich werden wir ein UNESCO- Weltkulturerbe besichtigen, die bedeutendste Fotoausstellung der Welt: die Sammlung „The Family of Man“ in Clervaux.

Programm

Montag, 16. September
Abfahrt der Busse (Zeit und Ort werden in der Juniausgabe mitgeteilt)
gemeinsames Frühstück
Besichtigung der Burg und des Schlosses Beaufort
Picknick
geführter Stadtspaziergang durch die Stadt Luxemburg
Abendessen im Hotel

Dienstag, 17. September
Freizeit
Nachmittag: Besichtigung des Kirchberg mit dem Bus
Abendessen in der Stadtbrauerei
anschließend Freizeit in Clausen

Mittwoch, 18. September
geführte Besichtigung von Schengen
Picknick
Fahrt nach Clervaux
Führung durch die Ausstellung „Family of Man“
Gemeinsames Abendessen
Heimfahrt

In dem Preis von 382,05 € sind die Kosten für den Bus, Übernachtungen, Frühstücksbuffet an drei Tagen, zwei Mittagssnacks, drei Abendessen, alle Führungen, Reiseversicherung und Reiserücktrittsversicherung enthalten.

Die Unterbringung erfolgt in dem 4-Sterne-Park-Hotel, 120 rue d´Echternach, 1453 Luxemburg. Schwimmbad, Fitness und Sauna sind vorhanden. Bitte ggf. Schwimmsachen einpacken.

Die Anmeldung erfolgt am Mittwoch, 8. Mai ab 9 Uhr, ausschließlich online www.lfv.be/online-anmeldung oder telefonisch bei Dagmar Fintz, Tel. 087/87 78 11.

Es ist nicht möglich, sich unter einer anderen Telefonnummer, per Mail oder Anrufbeantworter anzumelden.

Fotos von der Gartentour nach Schloss Dyck

© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz
© dagmar.fintz