Wir über uns

News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Verbandsrunde

Die Verbandsrunde ist innerhalb des LFV vergleichbar mit einer lokalen Kerngruppe. Sie besteht aus je zwei Vertreterinnen der Dekanate, einer Vertreterin der Stundenblume sowie einer Agra-Vertreterin. Dieser Kreis von motivierten und engagierten Frauen beschränkt sich jedoch nicht auf die Themen, die ihre Dorfgruppe betreffen, sondern bildet eine inhaltlich arbeitende Planungsgruppe für die gesamte Arbeit des Landfrauenverbandes.

Klingt schwierig, ist aber vor allem interessant. Die Verbandsrunde trifft sich ungefähr alle sechs Wochen, um mit der hauptamtlichen Leiterin über alles auszutauschen, was sich in unserem großen Verband so alles tut.

Die Mitglieder der Verbandsrunde erhalten sehr viele wichtige Informationen und treffen in gemeinsamer Überlegung mit den Hauptamtlichen richtungsweisende Entscheidungen. Die Auswahl der Themen für das neue Programmangebot sowie die Vorbereitung des Programmtages geschehen auch in diesem Kreis. Das bedeutet, sie sind maßgeblich mit an der Planung der großen Linien, der Weiterentwicklung des LFV, der Programminhalte und dergroßen Events beteiligt.

Sie sehen unser Parlament, die Verbandsrunde des LFV, ist ein Mosaik aus vielen Talenten, aus Begeisterung, aus Freude, aus Optimismus, Stärke und Humor. Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam setzen wir uns für unsere ca. 2.000 Mitglieder ein und erleben in diesem Miteinander sehr viel Inspiration und gegenseitige Unterstützung. Die Mitglieder der Verbandsrunde sind stolz, Landfrauen zu sein. Wir haben jeden Grund, ebenso stolz auf unsere Verbandsrunde zu sein!

Ursula Schumacher-Genten

Im Dekanat Eupen dürfen wir seit dem Frühjahr  2014 Ursula Schumacher-Genten in unseren Reihen begrüßen. Ursula ist Kerngruppenmitglied der Gruppe Kettenis. Darüber hinaus ist sie den meisten Eupener Landfrauengruppen als Kochreferentin bestens bekannt. Nachdem Ursula ein Ehrenamt in der Pfarre aufgegeben hatte, entstand ein wenig Raum, den sie jetzt mit uns teilt. Ihr Optimismus und ihr Organisationstalent bereichern uns sehr.

Renate Collas-Fickers

Renate Collas-Fickers aus Honsfeld die einzige Vertreterin der Interessen der Landfrauen des Büllinger Raumes. Renate war immer sehr aktiv in der Kerngruppe ihres Dorfes und bringt sich schon lange bei der Verbandsrunde mit ein. Besonders gerne plant sie Reisen und andere Veranstaltungen, die voller Leben und Schwung sind, so wie sie selbst übrigens auch!

Vroni Jost-Collas

Ebenfalls aus Honsfeld stammt unsere Agra-Vertreterin Vroni Jost-Collas, wenn sie auch seit ein paar Jahren „Rucksack-Mürringerin“ ist. Vroni ist in ihrem Amt als Schöffin der Gemeinde Büllingen sehr engagiert und zeitlich eingespannt. Da sie jedoch auch schon seit vielen Jahren mit dem Landfrauenverband und mit den Mitgliedern der Verbandsrunde freundschaftlich verbunden ist, ermöglicht sie es fast bei jeder Versammlung anwesend zu sein. Sie verfügt über viele Kontakte, hat ein ruhiges, ausgeglichenes Wesen und viel Humor. Die Welt der Landwirtinnen kennt sie aus eigener Erfahrung und ist somit auch für die Agra-Frauen eine würdige Vertreterin.

Erna Schmatz-Heinen

Aus dem Dekanat St. Vith Nord, genauer gesagt aus Rodt, stammt Erna Schmatz-Heinen, die Vorsitzende der Verbandsrunde. Erna ist unsere „Oberlandfrau“, eine unermüdliche, an allem interessierte Frau, der das Wohlergehen der Frauen ganz besonders am Herzen liegt. Erna bringt sich ein, sie engagiert sich im Redaktionsteam und bei allen Anlässen, bei denen der LFV eine Vertreterin entsenden muss. Ernas aufgeschlossene Art ist vorbildlich! Für neue Ideen ist sie immer zu haben und legt dennoch Wert darauf, Traditionen zu bewahren und zu erhalten.

Elly Jodocy

Unterstützung erhält Erna von Elly Jodocy, die ebenfalls aus dem Dekanat St. Vith Nord (aus Valender) stammt. Nach ihrer Zeit als Lehrerin las Elly im Bunten Faden einen Aufruf zur Mitarbeit in der Verbandsrunde und entschied sich spontan, trotz ihres politischen Engagements in der Gemeinde Amel, bei uns mitzumachen. Elly ist ein riesiger Gewinn für die Verbandsrunde, denn auch sie hat jahrelange Erfahrung als Kerngruppenmitglied, als Vortraggeberin und als Mantelversorgerin. Nach der Paris-Reise im September war überall nur Lob zu hören, denn als Pädagogin steht Elly nach wie vor für akkurate und sorgfältige Planung und Vorbereitung. Aus Ellys Ideenschatz stammt auch die Anregung, das nächste Arbeitsjahr unter das Motto „Wir tragen Verantwortung“ zu stellen.

Agnes Schmitz-Arens

In Braunlauf, ganz im Süden der DG, ist Agnes Schmitz-Arens zu Hause. Als Leiterin ihrer Kerngruppe verfügt auch Agnes über viel Erfahrung im Landfrauenleben. Agnes ist eine Frau mit Tiefgang. Wenn sie sich in ihrer leisen Art einbringt, sind ihre Worte wohlüberlegt. Sie hat viel Humor, begeistert in ihrer Heimat beim manchem Fest mit witzigen Beiträgen und hat außerdem ihre Leidenschaft für den Umgang mit dem PC entwickelt. Agnes verdanken wir die Anregung zum neuen Logo!

Marianne Richter-Hillen

Die Neueste in unserer Runde ist Marianne Richter-Hillen aus Thommen. Marianne ist die Leiterin der kleinen aber aktiven Gruppe Thommen und ist wie Elly und Vroni auch politisch engagiert. Als Jüngste und „Neuzuwachs“ bei der Verbandsrunde ist ihr vieles noch neu. Obwohl sie berufstätig ist, versucht sie, zu möglichst allen Versammlungen zu kommen und trägt mit viel Humor und Anpassungsvermögen dazu bei, gut und konstruktiv zum Wohle der Landfrauen zusammen zu arbeiten.